2. Band-Camp der Barbarossa Pipes & Drums

Zum erstem Mal eigene Highland-Games in 3 Disziplinen bei besten Wetter und

Dudelsackmusik

Nachdem im Coranajahr 2020 das Sommercamp der Barbarossas so großen Anklang fand, wurde im Jahr 2021 die Lokalität verbessert und eine weitere enge Verbindung zu einem einheimischen Verein eingegangen. Neben dem Burghof auf dem Kyffhäuser unserem Winter(-konzert-)quartier, dem Schloss in Mansfeld (Heimstatt der Frühjahrs- und Herbstworkshops) betrachten die Barbarossas nun das wunderschöne Waldbad in Grillenberg (https://de-de.facebook.com/waldbad.grillenberg.offiziell/) als ihren zukünftigen Sommer(-camp-)sitz.

Wir danken der Waldbad-Verein Grillenberg e.V. für den herzlichen Empfang und die überaus freundliche und großzügige Beherbergung.   Für die Versorgung mit frischen Brötchen und leckerem Brot, war der Harzer Erlebnishof Grillenberg  zuständig, so dass keiner der Barbarossa-Familienmitglieder auf den Luxus von frischem Backwerk am Wochenende verzichten musste.

Typisch schottisch begannen wir am Freitag den Aufbau unserer Zelte und nutzten die kurze Regenpause am Nachmittag für eine  kleine Musikeinlage mit vielen Pipes und Drums. Danach feierten wir die Leichtigkeit des Seins. Denn was braucht man schon mehr, als gute Freunde und einen trockenen Platz zum Essen, Trinken und Schlafen. Das Gefühl endlich mal wieder ungezwungen beieinander zu sein, sich zuzuhören und gemeinsame Auftritte und Events zu planen, hat uns allen sichtlich gut getan.

Der Wettkampftag startete mit viel Sonnenschein und einem gemeinsamen Frühstück unter blauem Himmel. Danach konnten wir Zuhörer live dabei sein, wie ein neues Musikstück erst in kleinen Gruppen einstudiert wurde und später im großen Kreis mit einem tollen Sound immer perfekter gespielt wurde.

Ein weiteres Highlight des Tages waren die 1. Barbarossa-Highland-Games.

In 3 Kategorien wurden die Sieger gekürt, wobei der Spaß an der Sache und die originelle Ausführung der sportlichen Herausforderungen im Vordergrund standen.

Der musikalische Höhepunkt war der Marsch von 16 Pipern und 7 Drummern über den Zeltplatz. Alle Mitarbeiter, Gäste und die Barbarossas ohne Instrument waren von der gewaltigen optischen und akustischen Präsenz der Band hingerissen.

Es ist kein Wunder, dass bei vielen Gesprächen am Abend, immer wieder der Wunsch aufkam dieses Event als einen festen Bestandteil in unserem Terminplan zu platzieren. Sofort kamen schon erste Verbesserungs- und Erweiterungsvorschläge.

Die Vorstellungen von mehr als 30 Menschen zwischen 11 und 80 Jahren sind unterschiedlich, wieder einmal ist es uns vorbildlich gelungen, alle Bedürfnisse unserer großen Familie im Auge zu behalten. Alle waren sehr aufmerksam und passten aufeinander auf, damit wir diese gemeinsame so kostbare Zeit noch lange in Gemeinschaft verbunden genießen dürfen.

Ein Hoch auf uns alle, die mit ihrer Musik, ihren tollen Ideen und vielen großen und kleinen Handgriffen das Sommercamp 2021 zu einem solch geilen Event werden ließen.


Beeindruckt vom Miteinander der Generationen berichtete Elke